Fotoreisen nach Island

Mögliche Fotomotive auf Ihrer Island Fotoreise

Jenseits der Polarlichter und der Spuren des kleinen Hobbits bietet die weite Landschaft  unendlich viele Motive. Ziele, die während einem Fotoworkshop angelaufen werden können:

  • Die Blaue Lagune
  • Der Gullfoss Wasserfall
  • Islands Vulkanlandschaften und Lavahöhlen
  • Die Gletscherlagune Jökulsárlón
  • Dampfende Quellen und Lavafelder bei Hengill
  • Wilde Küsten bei Reykjanesta
  • Gletscher Landschaften

Qual der Wahl: Die beste Reisezeit für Fotografen

Island ist so vielfältig, dass es nicht ganz einfach ist, die beste Zeit für die Fotoreise auszusuchen. Wer am liebsten die faszinierenden Nordlichter fotografieren will, sollte in der Zeit von Oktober bis März nach Island. Allerdings ist genau das die Zeit, in der die Hochlandstraßen meist nicht befahrbar sind. Der Wirkungskreis ist somit eingeschränkt. Zwischen Juli und August kommst du mit dem Auto auf alle Straßen – wenn du also eher beeindruckende Landschaften fotografieren willst, solltest du im Sommer nach Island. Schwere Entscheidung!

Organisierte Fotoreisen mit Raum für individuelle Erkundungen

Sie finden hier einige Anbieter, die sich mit einer kleinen Anzahl Teilnehmer für einige Tage nach Island reisen. Im Preis inbegriffen sind Anreise und Abreise, Hotel und Verpflegung für jeden Tag. Auch die Ausflüge sind bereits geplant, damit die Teilnehmer möglichst viel Zeit für Ihre Fotos haben.

Kreativreise suchen