Wild at Art – Kreativerlebnisse in Schottland

Mit Wild at Art können Schottlandreisende dieses wunderschöne Land kreativ und auf authentische Weise erleben und kennenlernen. Mit ihrem Team von Künstlern und Partnern bietet Inhaberin Ute Amann-Seidel in ihrer geliebten Wahlheimat seit 2012 Kreativurlaube und Retreats in Kleingruppen, sowie massgeschneiderte private Kreativerlebnisse in ganz Schottland an.

Eine Malreise auf den Äusseren Hebrideninseln Lewis & Harris, ein kreatives Wohlfühlretreat mit Fotokurs in Orkney, ein Singurlaub im traditionellen Scots Song in Edinburgh oder ein massgeschneiderter Steinbildhauerkurs mit Unterkunft in Stobo Castle? Es gibt alles was das kreative Herz begehrt.

Wild at Art’s Kreativerlebnisse sind mit viel Liebe zum Detail zusammengestellt, dabei wird viel Wert auf nachhaltiges Reisen gelegt. Der Kontakt zu den Gästen ist immer warm und persönlich, angefangen von der ersten Email-Anfrage.

Infos und Inspiration gibt’s auf der Website www.wildatartscotland.com.

Veranstalterdaten

Adresse:

Wild at Art – Kreativerlebnisse in Schottland
2 Lion Well Wynd
12345 Linlithgow

Webseite:https://wildatartscotland.com/
Telefon:00447884 966165
Kurse:
Ziele:
Besonderheiten:
Wild at Art liegt es am Herzen, den Gästen Schottland mit allen Sinnen nahezubringen. Die Kreativreisen sind mehr als ein Kurs mit Hotelübernachtung, sie sind wirkliche Erlebnisse.
Dabei sind der Veranstalterin eine ganze Reihe von Dingen wichtig:
- Die Qualität der Dozenten: es genügt nicht, dass die Künstler selbst technisch hervorragend sind, sondern sie müssen auch andere inspirieren können. Neben den eigentlichen Kursinhalten erfahren die Gäste in der Regel auch sehr viel über die Geschichte und Kultur.
- Die Auswahl der Locations: neben bekannten und ikonischen Locations führt Wild at Art seine Gäste auch zu den Geheimtipps und an besondere Orte die nicht jeder kennt.
- Die Qualität von Unterkünften, Studios, Restaurants und Cafés: alle „Zutaten“ sind handverlesen und geschmackvoll. Ute Amann-Seidel biete nichts an, was ihr nicht selbst gefällt.
- Vertrauen und Freundlichkeit: „Kindness“ ist eines der wichtigsten Leitprinzipien bei allem was Wild at Art macht. Es ist in der heutigen Welt nicht selbstverständlich, dass
Arbeitspartnerschaften auf Vertrauen und Freundlichkeit basieren.
- Der respektvolle Umgang mit der Umwelt: Wild at Art ist dem Prinzip des „Responsible Tourism“verbunden.
- Den Locations etwas zurückgeben: zum verantwortungsvollen Reisen gehört auch die Zusammenarbeit mit Partnern, durch die die örtlichen Gemeinschaften von den Besuchen profitieren – zum Beispiel indem Sozialunternehmen für den Minibustransport engagiert werden.
- Spontaneität und Flexibilität: Ute und ihre Kollegen halten immer die Augen offen nach Veranstaltungen wie Theaterstücken oder Musikevents, die den Gästen gefallen könnten und bauen sie
spontan als optionale Elemente ins Programm mit ein.